Erster Spatenstich für neues Wehr VI im Nordumfluter

Schmogrow-Fehrow, den 24.04.2018

Mit einem ersten Spatenstich startete Umweltminister Jörg Vogelsänger den Ersatzneubau des Wehrs VI im Nordumfluter bei Schmogrow. Rund 4,6 Millionen Euro investieren Bund und Land in den Neubau, der das alte Wehr aus den 1970er Jahren ersetzt.

 

Als das wichtigste Wehr für den Spreewald bezeichnete die Referatsleiterin Gewässer- und Anlagenunterhaltung im Landesamt für Umwelt Peters das Wehr VI, das in den Jahren 1970/71 gemeinsam mit dem benachbarten Wehr VII in der Spree errichtet und mit dem Nordumfluter 1974 in Betrieb genommen wurde. Seither schützen sie den Oberspreewald gegen ein Hochwasser. Bis zu 150 Kubikmeter/Sekunde könne Wehr VI aufnehmen. Doch es sei in die Jahre gekommen, so Vogelsänger. Die überalterte Technik und die marode Bausubstanz könnten die Anforderungen an ihre wichtige Verteilerfunktion nicht mehr gewährleisten. „Mit dem Neubau werden die Voraussetzungen für eine optimierte Wasserverteilung im Oberspreewald wesentlich verbessert“, so Vogelsänger.

Die moderne Wehranlage mit Fischwanderhilfe soll eine optimierte Steuerung der Wasserverteilung sowohl bei Niedrig- als auch bei Hochwasserabflüssen ermöglichen und gleichzeitig die ökologische Durchgängigkeit gewährleisten.

Gebaut wird in drei Bauabschnitten. Etwa 30 Meter oberhalb des jetzigen Wehres wird zuerst das neue Wehrfeld mit Fischaufstieg errichtet, es folgen das zweite und dritte Wehrfeld. Abschließend wird das alte Wehr abgerissen, das bis dahin in Betrieb bleibt. Die Fertigstellung ist im Frühsommer 2020 vorgesehener.

 

Radweg gesperrt

 

Im Zuge des Neubaus von Wehr VI ist der Gurkenradweg im Bereich der Baustelle gesperrt. Auch fußläufig kann die Stelle aus Sicherheitsgründen nicht gequert werden. Radfahrern wird deshalb empfohlen, von Striesow oder Maiberg kommend über Fehrow und Schmogrow zu fahren (L 50 und L 501) und hinter Schmogrow wieder auf den Radweg zurückzukehren bzw. in der anderen Richtung vom Gurkenradweg auf die L 501 in Richtung Schmogrow - Fehrow - Striesow abzubiegen.